Designed by:
SiteGround web hosting Joomla Templates
Willkommen auf der Startseite
FSV Marktoffingen - SpVgg Altisheim-Leitheim 4:1 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Roder   
Sonntag, 10. November 2019 um 20:01 Uhr
1:0 3. Min Willig Timo
2:0 14. Min. Hlawatsch Peter
3:0 47. Min. Faußner Moritz
3:1 70. Min Rotzer Sven
4:1 82. Min. Hlawatsch Peter (FE)
Vorkommnisse: 68. Minute Gelb-Rot Willig Timo
Zuschauer: 50

Die Heimelf erwischte einen guten Start und geht bereits in der 3. 
Minute durch einen Schuß aus 20m durch Willig Timo in Führung. Im Gegenzug fast der Ausgleich als Dauser gegen Kleebauer aus 8m pariert. In der 9. Minute landet nach einem Freistoß der Kopfball von Estner Christoph in den Armen des Gästetorhüters. Ebenso scheitert Willig in der 13. Minute frei vor Torhüter Schmid. In der nächsten Situation macht es die Heimelf besser, Hlawatsch setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und schiebt überlegt zum 2:0 ein. Die Gäste haben vor der Halbzeit noch die Chance zum Anschlußtreffer als Heimtorhüter Dauser nach einem Freistoß gleich zweimal sehenswert den Ball abwehrt. 
Nach der Halbzeit ist die Heimelf wieder zur Stelle und baut in der 47.Minute die Führung durch Moritz Faußner aus. In der 66. Minute verfehlt Willig Timo aus spitzem Winkel knapp das Tor. In der 68. Minute bekommt Wiilig Timo nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. In der 70. Minute erzielt Rotzer Sven mit dem Kopf den Anschlußtreffer zum 3:1. Nach Foul an Moritz Faußner im Strafraum verwandelt Hlawatsch den fälligen Strafstoß zum 4:1 (81. Min) Endstand.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 10. November 2019 um 20:06 Uhr
 
FSV Marktoffingen - SpVgg Riedlingen 2:5 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, 20. Oktober 2019 um 17:50 Uhr
1:0 04. Min. Neuner Martin
1:1 25. Min. Anzenhofer Fabian (FE)
1:2 47. Min. Laznik Erik
1:3 55. Min. Anzenhofer Fabian
2:3 57. Min. Estner Christoph
2:4 66. Min. Anzenhofer  Fabian
2:5 83. Min. Limbeck Peter
Zuschauer: 80

Die Heimelf erwischt einen guten Start, nach 4. Minuten scheitert zunächst im Eins gegen Eins Gabler an Gästetorhüter Hengstebeck, beim folgenden Eckball verwandelt Neuner Martin zum 1:0. Die Gäste kommen durch einen Foulelfmeter in der 25. Minute durch Anzenhofer zum 1:1. Die  Heimelf bestimmt im ersten Abschnitt das Spiel und kommt immer wieder gefährlich vor das Gästetor. Die beste Chance in der 44. Minute als Hlawatsch aus 12m zentral vor dem Tor den Ball aufs Eck schlenzt und dieses nur knapp verpasst. Nach einem Freistoß an der Strafraumgrenze kann Regele den Ball nur in die Mitte abwehren, dort steht Laznik und verwandelt in der 47. Minute zum 1:2. 
In der 53. kann Torhüter Hengsteberg einen Fernschuß von Hlawatsch nicht festhalten, Faußner nimmt den Ball mit und schliesst aus spitzem Winkel ab, der Ball wird auf der Linie von Michl geklärt. Nach einem Fehlpaß der Heimabwehr in der 55. Minute kann Anzehofer frei vor Regele zum 1:3 einschieben. In der 57. Minute erzielt Estner per Kopf nach Diagonalball von Reichherzer den Anschlußtreffer zum 2:3. In der 63. Minute läuft Anzenhofer allein auf Regele zu dieser kann Ihm im Eins gegen Eins im letzten Moment den Ball vom Fuß nehmen. In der 66. Minute wieder das selbe Duell, das Anzenhofer nun für sich entscheidet und zum 2:4 erhöht. Nach einem Freistoß in der 83. Min. landet der Abpraller bei Limbeck Peter der den Ball im langen Eck zum 2:5 unterbringt. Am Ende nehmen die Gäste hochverdient drei Punkte mit nach Hause.

 
FSV Marktoffingen - SV Donaumünster-Erlingshofen 2:3 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Roder   
Sonntag, 06. Oktober 2019 um 15:36 Uhr
12. Min. 0:1 Schuster Tim
17. Min. 1:1 Estner Christoph
40. Min. 2:1 Gabler Daniel
52. Min. 2:2 Sorg Jürgen (Elfmeter)
83. Min. 2:3 Bumberger Laurin
Zuschauer: 80
In der 7. Minute prüft Sorg Heimtorhüter Regele mit einem Freistoß aus 20m. In der 12. Minute erläuft Sorg einen weiten Ball, legt den Ball zunächst an Torhüter Regele vorbei, wird dabei allerdings etwas abgedrängt, daraufhin spielt er überlegt quer auf seinen Mitspieler Schuster der den Ball aus 5m zum 0:1 einschiebt. Die Gäste bestimmten zu diesem Zeitpunkt das Spiel, mit der ersten Chance der Heimelf der Ausgleich als in der 17. Minute nach einem Freistoß, Hlawatsch den Ball per Kopf vor das Tor bringt, und dort Estner Christoph eingeschiebt. In der 29. Minute vergibt Sorg freistehend aus 11m das 1:2. Kurz vor der Halbzeit erkämpft Hlawatsch den Ball im Mittelfeld, per Grätsche kommt der Ball zu Estner Andreas, der sofort erkennt das Gabler in die Gasse läuft, dieser bekommt den Ball und schiebt überlegt zum 2:1 ein. Die Gäste erhöhen nach der Halbzeit den Druck und bestimmen mit ballsicherem Aufbauspiel die Partie. Bei einem Pass in die Gasse auf den Gästestürmer kann dieser nur noch per Foul im Strafraum gestoppt werden, den fälligen Elfmeter verwandelt Sorg in der 52. Minute zum 2:2 Ausgleich. Die Gäste kommen in der Folge immer wieder gefährlich vor das Tor, die Heimabwehr kann oft nur in größer Not retten. Wieder über einen Konter kommt die Heimelf zu nächsten Chance, als Stelze Tobias in der 79. Min. einen Steilpaß erläuft, wird allerdings im letzten Moment vom Abwehrspieler Schneider gestoppt. In der Schlußphase erhöhen die Gäste massiv den Druck und kommen in der 83. Minute zum verdienten 2:3, als nach einem Eckball der Ball bei Bumberger Laurin landet, dieser den Ball mit dem Rücken zum Tor stoppt und per Hacke verwandelt.
 
FSV Marktoffingen - SV Kicklingen-Fristingen 1:2 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Roder   
Sonntag, 29. September 2019 um 17:43 Uhr
0:1 6.Min. Schlesak Manuel
0:2 32.Min. Bihler Michael
1:2 45.Min. Reichherzer Hannes
Zuschauer: 100

Nach schöner Kombination der Gäste scheitert Schlesak zunächst noch an Regle Alexander, der den Ball zur Ecke klärt. Bei der anschließenden Ecke geht der Ball am Fünfmeterraum an allen vorbei, am langen Pfosten kommt Schlesak an den Ball und schiebt überlegt zum 0:1 ein. In der 32. Minute wird ein Freistoß der Gäste von der Torauslinie zurück auf den langen Pfosten geköpft, dort verwandelt Bihler per Kopf zum 0:2. Die Gäste kontrollierten das Spiel, erst in der 40. Minute kommt die Heimelf zu ersten Chance, nach einem Freistoß verpasst Kirchenbauer Alexander per Kopf knapp das Tor. Nach einem Aussetzer des Gästetorhüters, der einen Flachschuß aus spitzem Winkel mit dem Fuß klären will und diesen verpasst, kommt die Heimelf mit dem Halbzeitpfiff durch Reichherzer zum Anschlußtreffer. In der zweiten Hälfte zogen sich die Gäste etwas zurück und kontrollierten weiter das Spiel. Es gibt in der zweiten Halbzeit keine nennenswerten Torchancen mehr, die Gäste versuchten über spielerische Mittel zu Chancen zu kommen bleiben aber immer wieder an der Heimabwehr hängen, die Heimelf dagegen versuchte es mit langen Bällen, diese sind aber oft ungenau und keine große Herausforderung für die Gästeabwehr. Am Ende nehmen die Gäste verdient die drei Punkte mit.

 
FSV Marktoffingen – TSV Hainsfarth 3:1 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Jürgen Roder   
Freitag, 06. September 2019 um 18:26 Uhr

0:1 2. Min. Gramm Jannik
1:1 37. Min. Estner Christoph
2:1 80. Min. Reichherzer Hannes
3:1 88. Min. Hlawatsch Peter(Elfmeter)

Zuschauer: 80

Wieder einmal ist die Heimelf zu Beginn der Partie nicht aufmerksam genug. Dies wird in der 2. Minute bestraft als nach einer schnellen Kombination Gramm aus 16m zu Abschluß kommt und den Ball unhaltbar flach zum 0:1 im Tor unter bringt. Nach einem Querpass in der 5. Minute wehrt Heimtorhüter Regele den Ball in die Mitte ab, der Abpraller landet bei Hensolt Florian, dieser scheitert aus 11m am Heimtorhüter Regele. Die Heimelf wachte nun auf und übernimmt bis zur Pause die Kontrolle über das Spiel. In der 21. Minute rettet Gästespieler bei einem Querpaß von Stelzle Tobias vor dem einschussbereiten Kirchenbaur Alexander zur Ecke. 

In der 26. Minute bekommt Gabler den Ball allein vor dem Tor, verzieht allerdings deutlich. In der 28. Minute verpasst Faußner Moritz aus 16m knapp. Nach einem Eckball erzielt in der 37. Minute Estner Christoph mit dem Kopf den längst fälligen Ausgleich. Nach der Halbzeit übernehmen wieder die Gäste das Spiel, in der 50. Minute scheitert Hertle David knapp per Kopf. In der 80. Minute setzt sich Reichherzer auf der Seite im Laufduell durch und bedient den freistehenden Timo Willig in der Mitte, dieser trifft nur die Latte, den Abpraller verwertet Reichherzer zum 2:1. In der 88. Minute setzt sich Reichherzer im Laufduell durch und kann nur noch durch Gästetorhüter Haffelt im Strafraum per Foul gestoppt werden, den fälligen Strafstoß verwandelt Hlawatsch Peter zum 3:1 Endstand.


 
« StartZurück1234WeiterEnde »

Seite 1 von 4

Wer ist online

Wir haben 41 Gäste online

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
FSV Marktoffingen e.V., Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting